Aktuelles

Wir trauern um Thomas Kraatz (1953-2018)

Thomas ist zu früh von uns gegangen. Sein Gesundheitszustand hatte sich in den letzten Jahren verschlechtert, ohne dass er klagte. Ihn zu verlieren hat ein riesiges Loch gerissen und es wird verdammt schwer, es auch nur annähernd zu füllen. Wir werden uns die allergrößte Mühe geben diesen Verein, auch in seinem Sinne, weiterzuführen.

 

 

Er war hier aufgewachsen, kannte noch einige der Gründungsmitglieder persönlich, war somit auch ein Teil der Kindheit vieler, jetzt auch älter gewordener Mitglieder und wusste über diesen Verein mehr als alle zusammen. Da seine Eltern ein Segelboot hatten, verbrachte er so seine Kindheit auf dem Wasser. Später trat er der Jugendgruppe bei und erlernte das Segeln. Auf seiner O-Jolle segelte er dann so manchen Kilometer auf unserem Revier.

 

 

Thomas hatte eine Zeit als Hafenmeister die Geschicke unserer Sportanlage in seinen Händen. Später übernahm er das Vertrauensamt des Kassenwartes und führte es bis zuletzt, ohne dass es je zu Unstimmigkeiten kam,  tadellos aus. Wir können sagen, wir, der KSC/S, waren seine Familie.

 

 

Thomas war sehr oft Crewmitglied bei Regatten. Später übernahm er von seinen Eltern das Familienmotorboot. Mit der „Pantine 1 und 2“ verbrachte er fast jedes Jahr seinen Urlaub an seiner geliebten Schmölde. Seine Segelleidenschaft spiegelte sich auch darin wieder, dass er oft an Chartertörns des Vereins auf der Ostsee teilnahm. Seinen letzten Törn machte er 2009 mit Detlef Hradetzky und Dieter nach Dänemark und durch die Boddengewässer.

 

 

Unsere Seglergemeinschaft hat ihm viel zu verdanken. Ständig war er mit irgendwelchen Verbesserungen an Ausrüstungen, Haus und Anlage sowie an Booten beschäftigt. Es geschah meistens lautlos und man bemerkte es oft erst, wenn man Gebrauch von den Dingen machte. Es gibt kaum einen Gegenstand oder eine Einrichtung auf dem Vereinsgelände, wo er nicht schon einmal die Finger im Spiel hatte. Aufgrund seiner Aktivität wurde als Ehrenmitglied ausgezeichnet.

 

 

Es wird schwer für uns die kleinen Dinge jetzt selbst zu erkennen und in die Hand zu nehmen. Thomas wird uns fehlen, als Sportfreund und als Mensch.

 

 

Mach`s gut Kleener auf deiner letzten Reise.

 

Die Wasserfront samt unserer seeseitigen Besucher
Die Wasserfront samt unserer seeseitigen Besucher
Die Wikinger feiern...
Die Wikinger feiern...